Extbase Variable Dump
'' (0 chars)
Fritz (Zacharias F.) Reiter - Flachsröste Lohhof
Biografie

Fritz (Zacharias F.) Reiter
geboren am 27.12.1873 in Buttenwiesen
Beruf: Vertreter
Familienstand: ledig
Opfergruppe: Als Jüdinnen und Juden Verfolgte
Deportiert am 10.7.1942 nach Theresienstadt
ermordet am 10.8.1942 in Theresienstadt
Biografie:
Fritz Reiter nahm 1915-1918 am Ersten Weltkrieg teil. Er betrieb seit 17. 04.1931 eine Provisionsvertretung in Schneiderartikeln in der Franziskanerstraße 7/0. Dieses Gewerbe wurde am 05.01.1939 für den 31.12.1938 abgemeldet. Reiter lebte anschließend von seinem Vermögen und Zuwendungen von Bekannten. Bis 1942 leistete er Zwangsarbeit in der Flachsröste Lohhof. Als ein Kontingent zur "Evakuierung" zusammengestellt werden sollte, wurde er aufgrund seines Alters diesem zugeteilt. Fritz Reiter (Transportnr. 691) kam am 11.07.1942 mit seinem Bruder Joseph und Schwägerin Anna namit Transport II/14 nach Theresienstadt. Von den insgesamt 50 Personen dieser Deportation überlebten vier die Shoah. Laut Todesfallanzeige des Ältestenrates starb er am 10.08.1942 um 8.40 in Zimmer 22 des Gebäudes L 124, er war an Lungenentzündung erkrankt und litt an Herzschwäche.